Druckversion

Google Base

 

Was ist Google Base?

 

 

Google Base ist ein kostenloser, virtueller Kleinanzeigendienst von Google (www.google.de/base).

Anwender können in den Bereichen

 

  • Produkte
  • Immobilien
  • Veranstaltungen & Aktivitäten
  • Stellenangebote
  • Fahrzeuge
  • Reisen
  • Rezepte
  • Bewertung

Inhalte veröffentlichen, neue oder gebrauchte Artikel zum Kauf anbieten oder Informationen einholen. Um Inhalte in Base einstellen zu können, wird ein Google Benutzerkonto, des Weiteren muss der Nutzer volljährig sein.

 

Der Dienst wurde zunächst in den USA verbreitet. Im November 2005 brachte das Unternehmen, dessen Suchmaschine in Deutschland von ca. 98% der Internetuser genutzt wird, den Service auch auf den Deutschen Markt. Google Base steht derzeit in den Ländern USA, UK und Deutschland in den Sprachen Deutsch und Englisch zur Verfügung.

 

Nach Auswahl des Bereiches (hier: Produkte) können in einer Suchmaske (siehe unten) die gewünschten Kriterien selektiert werden um gewünschte Ergebnisse zu erzielen. 

 

 

Screenshot - Google Base

 

 

Welche Ziele verfolgt Google mit Google Base?

 

Allgemein ist es das Ziel von Google, Informationen der Welt zu organisieren und sie zugänglich und nutzbar zu machen. Dieses Ziel soll durch Base weiterhin unterstützt werden, so eine Ankündigung von Google.

 

Des Weiteren kann durch Base aufgewiesen werden, welche Interessen der Anwender verfolgt. Somit kann kontextbasierte Werbung optimal geschaltet werden. Dies führt zu einer erhöhten Click-Rate, was den Umsatz von Google und dessen Werbekunden erhöht. Weitere Gründe sind die Erweiterung des Geschäftsspektrums, die Bindung an die Marke Google und eine Art von Imagepflege.

 

 

 

Welche Vorteile hat Google Base für den User?

 

Durch das Einstellen von Inhalten auf Google Base benötigt der User keine eigene Webpräsenz. Ein weiterer Vorteil ist die Kompatibilität mit den Suchdiensten von Google, somit ist ein gutes Ranking bei Suchanfragen gegeben. Außerdem handelt es sich, wie oben bereits genannt, um einen Service, der kostenlos genutzt werden kann.  

 

 

Gibt es auch eine Kritische Betrachtungsweise?

 

Ja, durch den kostenlosen Dienst stellt Google Base einen potentiellen Wettbewerber zu Kleinanzeigen-Anbieter wie Scout24 dar. Google Europachef Arora deutete an, dass die Immobilienbranche Miet- und Verkaufsangebote über Google Base publiziert. Damit würde der Internetsuchmaschinenbetreiber Zeitungen, Zeitschriften sowie Immobilienbörsen im Internet Konkurrenz machen. Auch Stellenanzeigen werden in den USA verstärkt über den neuen Dienst geschaltet.

 

 

Ist der erwartete Erfolg von Google Base eingetroffen?

 

Es scheint, als wäre der erwartete Erfolg von Google Base nicht eingetreten. Offizielle Zahlen von Google sind jedoch nicht bekannt. Zwar wird die Plattform aktiv von Anwendern genutzt, allerdings gibt es nur eine geringe Anzahl an eingestellten Einträgen, was auf einen geringen Bekanntheitsgrad schließen lässt. Diese Behauptung wird von unten stehender Grafik unterstützt.

 

Die Google Trends Seite gibt einen Einblick, wie oft ein bestimmter Begriff „gegoogelt“ wird. Der Begriff Google Base wurde mehrfach Ende 2005 eingegeben. Dies entspricht dem Zeitraum der Google Base Einführung. In den Folgemonaten- und Jahren scheint Google Base in keinem großen Interesse der Öffentlichkeit zu stehen.

 

Screenshot Google Trend

 

 

 

 

 

 

 

 

 Quellen:

- www.artikel-online.de/Artikel/News/google-base.aspx

- www.sueddeutsche.de/computer/628/323495/text/

- www.google.de/trends?q=google+base, zugegriffen am 21.01.2009

- www.googlewatchblog.de/2005/11/21/google-base-ein-bericht/

- www.google.de/base

- www.itwissen.info/definition/lexikon/robot-Robot-bot.html