Druckversion

Web-Business - Controlling und Optimierung

Das Web ist der Träger einer Ökonomie der nachindustriellen Gesellschaft. Im Rahmen der technischen Möglichkeiten entwickelt sich eine Virtuelle Ökonomie als der 4. Sektor. Sowohl die Güter als auch die Unternehmen und die Akteure und Märkte sind virtuell, die Funktion ist von den Inhalten getrennt. In diesen Rahmenbedingungen nimmt die Bedeutung der traditionellen ökonomischen Prinzipien ab, denn das Ziel der Unternehmung geht weit über die Kostenminimierung innerhalb bestehender Strukturen und Märkte hinaus. Neue Potenziale können erkannt und erschlossen werden. Der Wert der Unternehmung bemisst sich auch an der Präsenz in der Zielgruppe und den Entwicklungsmöglichkeiten im Markt.

Das Medium ermöglicht mit der Realisierung von Struktureffekten wie dem Netzeffekt, dem Bestandseffekt, dem Verbundeffekt und dem Lerneffekt die Entwicklung innerhalb der Potenziale. Alle Datenflüsse in der virtuellen Ökonomie sind transparent und erleichtern eine Positionsbestimmung zur Unterstützung der Optimierungen in die Potenziale hinein. Im Web-Business lernen die Akteure ihre Möglichkeiten auf den virtuellen Märkten auszubauen.

Die Zielgruppe wird in virtuellen Gemeinschaften gefunden und zunächst mit ihren virtuellen Identitäten akzeptiert und angesprochen. Die Herstellung virtueller Güter erfordert ein neues ökonomisches Verständnis, denn Know How und Arbeit ersetzen die klassischen Produktionsfaktoren.

Die unterschiedlichen Marketing- und Vertriebsplattformen lassen sich über gemeinsame Kontrollgrößen wie die Konversionsquoten oder die Relation von Kosten zu Erträgen übersichtlich vergleichen. Der Unternehmer erhält Entscheidungsgrundlagen für den Einsatz seiner Ressourcen in bestehenden Geschäftsfeldern oder zur alternativen Nutzung neuer Potenziale.

Die Optimierung erschließt auf einer Wachstumsspirale die Potenziale im Web-Business. Das Controlling bereitet die Ergebnisse in einem ganzheitlichen Reporting auf und liefert mit einer transparenten Datenbasis die Grundlage für operative und strategische Entscheidungen. Mit Konversionspyramiden werden die Stufen visualisiert. Die kontinuierlichen Verbesserungen führen zu einer gleichmäßigen Entwicklung auf dem Weg zum Erfolg im Web-Business.